Reisebutler24.de

Durch die Geisha auf den Geschmack gekommen

24.07.2012 — Weltreisender @ 10:14:32
Kategorien: China, Italien

Normalerweise bin ich der totale Reisemuffel. Ich hasse die schäbige Flugzeugluft, die man stundenlang aushalten muss, das Koffer packen und Koffer schleppen und für eine einfache Buchung bin ich seit je her zu faul. Außerdem interessiert mich die Kultur fremder Länder nicht die Bohne, eher bin ich der typische Strandlieger, der den ganzen Tag die Sonne anbetet und am Abend knallrot ins Hotelbett fällt mit ein bis zwei Cocktails intus. Aufgrund meines Enthusiasmus, was das Vereisen anbelangt, kam es dann auch tatsächlich dazu, dass ich fünf Jahre lang nur den guten, alten deutschen Untergrund unter den Füßen hatte. Abiturstress, Wohnungssuche und Studium… und zum guten Schluss der Bachelor hatten mir gar nicht die Gelegenheit gegeben über jeglichen Urlaub nachzudenken. Als ich dann ein Flugticket nach China in den Händen hielt, konnte ich es immer noch nicht glauben und wartete jede Sekunde darauf aus meinem Traum zu erwachen. Tja, wie war es dazu gekommen?! Zumal – China?! Wieso ins weit, weit, weit entfernte China?!

Manche werden mich auslachen, doch für eine Kostümparty hatte ich mir vorgenommen: Ich gehe als Geisha! Um den Kostümwettbewerb zu gewinnen, informierte ich mich großzügig, um bis ins Detail die perfekte Geisha abgeben zu können. Desto mehr ich mich mit der durchaus spannenden Geschichte der Geishas beschäftige, umso mehr bekam ich auch Interesse an China selbst. Ich hatte mich nie allzu viel mit Ländern beschäftigt, die über unsere Nachbarländer hinaus gelegen waren, doch nun war ich hin und weg und ärgerte mich, dass ich im Erdkundeunterricht immerzu abgeschaltet hatte; Sicherlich hatte ich eine Vielzahl interessanter Länder verpasst! Ich nahm mir vor: Aus dem Reisemuffel wird jetzt ein Reisejunkie! Und wenn ich mir was vornehme, dann muss das auch sofort geschehen! Entmutigt wurde ich dann jedoch von der Tatsache, dass sich so kurzfristig keine bereitwillige Reisebegleitung finden würde… Ich sah meinen guten Vorsatz schon vor mir wie eine Seifenblase zerplatzen, doch wurde letztlich auf ein Gruppenreisegebot aufmerksam wurde. Warum nicht – des Rätsels Lösung. Neue Leute würde ich dazu auch noch kennen lernen.

 

Entschieden habe ich mich für eine China Rundreise für Einsteiger. Wir wollen ja auch nicht übertreiben für’s Erste. Der Yangtze, der größte Strom des Landes, würde  mich über die alten Kaiserstädte Peking, Luoyang und Xi’an führen. Die gewaltigen Drei Schluchten des Stroms würde ich auf meiner Kreuzfahrt zu sehen bekommen und nicht zu vergessen unter anderem  Reisehöhepunkte wie ein Besuch der bekannten Terrakotta-Armee.

 

Ich bin schon sehr aufgeregt und freue mich jetzt schon auf die nächste Reise – wohin, das weiß ich noch nicht