Reisebutler24.de

Jugendreisen, pauschal oder spontan?

02.02.2013 — Weltreisender @ 11:10:03
Kategorien: Alle Reiseziele

Jugendliche lieben Urlaub

Nicht nur Millionen von Erwachsenen, sondern auch Millionen von Jugendlichen machen Jahr für Jahr Urlaub. Dabei sind die „Youngster“ nicht weniger anspruchsvoll. Am Liebsten verbringen Jugendliche ihren Urlaub untereinander und ohne die Eltern. Deswegen stehen Jugendreisen bei Heranwachsenden hoch im Kurs. Das Angebot an Jugendreisen ist aber so vielfältig, dass es lohnt, sich einen Überblick zu verschaffen.

Jugendreise ist nicht gleich Jugendreise: Wo liegen die Unterschiede? Was ist empfehlenswert?

Jugendurlaub - Party ohne Ende

Aufbau von Jugendreisen

Jugendreisen sind in der Regel so aufgebaut, dass die Veranstalter geprüfte Betreuer, in der Praxis auch Teamer genannt stellen, die die Jugendlichen während des Urlaubs nicht nur begleiten und beaufsichtigen sollen, sondern den Urlaub zu einem echten Mehrwert werden lassen sollen. Dem Betreuer kommen deshalb auch animateurische Aufgabe zu. Die Jugendlichen wollen etwas erleben, Spaß haben, feiern, aber auf keinen Fall darf Langeweile aufkommen. Damit sich die Eltern nicht sorgen müssen, hat der Betreuer auch die Aufgabe dafür zu Sorgen, dass alles im Rahmen bleibt, etwaige Partys nicht ausarten und der Jugendliche wieder gesund und munter von der Reise zurückkehrt. Es gibt die unterschiedlichsten Destinationen, die Jugendreisen im Programm haben.

San Sebastian Spanien

Sport ist ein ganz wichtiger Faktor

Die Interessen von Jugendlichen gestalten sich in der Regel relativ unterschiedlich. Während manch einer einen Ausflug zur historisch bedeutsamen Sehenswürdigkeit präferiert, liegen die anderen Teilnehmer einfach den ganzen Tag am Strand herum. Das Freizeitprogramm muss so gestaltet werden, dass alle Vorlieben abgedeckt sind. Dazu gehören selbstverständlich auch Shoppingmöglichkeiten und ein gut strukturiertes Partyangebot.

Jugendreise
Ein Faktor, der auf allen Reisen für diese Altersgruppe Beachtung finden sollte, ist das Thema Sport.

Sportplätze und vor allem Sportarten am Wasser sind stets eine beliebte Sache, natürlich steht dabei auch ein gewisses Maß an Nervenkitzel im Fokus. Bei Jugendreisen mit Surfen und Kiten beispielsweise kommen die Teenager voll auf ihre Kosten.

Kitesurfen auf Fehmarn

Die gesunde Mixtur aus Action, Schulung des Körperbewusstseins und das Austesten der eigenen Grenzen wären hier nur einige Faktoren. So sollten bei allen Kinder- und Jugendreisen immer zahlreiche Möglichkeiten  vorhanden sein, die es den Teilnehmern leicht machen, sich sportlich zu betätigen.

Unterschiede bezüglich Unterkunft und Reiseart

Der Spontanurlaub wird in der Praxis auch Last Minute Urlaub genannt und zeichnet sich durch die sehr kurzfristige Buchung aus. Wichtig ist beim Spontanurlaub immer eine gewisse Flexibilität bezüglich Unterbringung, Abfahrtsort und Abfahrtszeit. Ist diese Flexibilität vorhanden, so ist die kurzfristige Buchung durchaus zu empfehlen, da dann die Preise sehr günstig sein können. Letztendlich spielen vor allem freie Kapazitäten immer eine entscheidende Rolle. Wer lieber langfristig plant, sollte auf den bewährten Pauschalurlaub beim Jugendreisen zurückgreifen. Den Eltern und Jugendlichen ist dadurch eine längerfristige Planungssicherheit gegeben und der Wunschurlaub kann in Ruhe und ohne Zeitdruck gebucht werden.

Die Ferienhotels sind oft einheitlich, aber es gibt durchaus Unterschiede bei den Ferienhotels bezüglich Preis und Komfort. Diese Unterschiede bei den Ferienhotels sind im Einzelfall sicherlich dafür ausschlaggebend, welche Reise es sein soll. Die Eltern spielen bei der Entscheidung oft eine zentrale Rolle, sind sie dich in der Regel die Zahler der Jugendreise. Neben der Frage des richtigen Hotels stellt sich besonders häufig die Frage des Zeitpunkts der Buchung. War vor einigen Jahren ein Spontanurlaub. im Zusammenhang mit einer organisierten Jugendreise noch eine Rarität, so bieten immer mehr Veranstalter auch einen Spontanurlaub für Jugendliche an.