Reisebutler24.de

Das kleine Dänemark und seine beliebtesten Ziele

12.12.2011 — Weltreisender @ 13:22:53
Kategorien: Dänemark

Als Brücke zwischen Europa und Skandinavien ist Dänemark bereits seit Jahren bekannt. Das kleinste skandinavische Land liegt abseits seiner nordischen Nachbarn, ist mit ihnen jedoch kulturell und historisch eng verbunden.

Dänemark ist ein Land, das in weiten Teilen vom Meer geprägt wird. Im Westen dominiert die Nordsee das Bild, im Südosten sind es dagegen die Ostsee und die Meerengen Kattegat und Skagerrak, die deutlich ihre Spuren hinterlassen. Dänemark erstreckt sich über rund 480 Inseln, von denen bis heute jedoch nur rund 100 bewohnt sind. Abseits von Seeland und Fünen präsentiert sich inmitten der Ostsee Bornholm. Schon seit einigen Jahren gehört die Insel zu den beliebtesten Zielen in Dänemark.

Strandhaus

Den größten Teil des Landes nimmt die bekannte Halbinsel Jütland ein. Sie erstreckt sich über eine Fläche von 29.766 Quadratkilometern und grenzt im Süden direkt an Deutschland. Jütland ist für seine zahlreiche Städte und Ausflugsziele bekannt und schafft es mit eben diesen die Menschen in ihren Bann zu ziehen. Die Inseln Dänemarks werden heute in weiten Teilen durch Brücken miteinander verbunden. Seit wenigen Jahren besteht auch eine direkte Verbindung zu Schweden. Die Öresundbrücke verbindet die dänische Hauptstadt Kopenhagen mit dem südschwedischen Malmö.

Dänemark umfasst heute zugleich zwei autonome Gebiete, die über Sitze im Parlament verfügen. Neben Grönland handelt es sich um die Färöer Inseln. Beide Gebiete liegen fernab von Dänemark, sind jedoch bis heute auf die intensive Hilfe des Landes angewiesen. Dänemark ist ein Paradies für Radfahrer. Das weite Land ist überwiegend flach, nur ab und an wechseln sich kleinere Hügel miteinander ab.